Du darfst es dir erlauben, (d)eine Entscheidung zu treffen.

Jeden Tag treffen wir unzählige Entscheidungen

Jeden Tag treffen wir unzählige Entscheidungen, die meisten unbewusst und routiniert.
Das fängt schon morgens im Bett an:
Stehe ich auf oder bleibe ich noch 5 Minuten liegen?

Oft empfinden wir es nicht als Entscheidung, denn es ist zur Routine geworden und wir tun es einfach.

Ja, und dann gibt es da die ENTSCHEIDUNGEN.
Entscheidungen, die wir mit uns herumtragen als würden wir ein Ei ausbrüten.
Wir denken und denken.
Wir schieben es vor uns her und hadern.
Wir zögern und stellen in Frage.
Und manchmal, da zerdenken wir sogar die Situation, sodass wir nicht klarer, sondern eher noch unsicherer dabei werden.
.
Wir spüren, wie wir uns dabei quälen und dennoch tun wir nichts. Wir stecken fest, wir wenden uns und vertrösten uns selbst auf morgen.  Wir wissen, dass uns diese Entscheidung niemand abnehmen kann, und dennoch handeln wir nicht.


Kennst du den Satz:„Ich schlafe da nochmal eine Nacht drüber.”? 

Kennst du den Satz:„Ich schlafe da nochmal eine Nacht drüber.”? 
Ganz ehrlich, was soll in der Nacht passieren? Bekommst du im Schlaf die Erleuchtung? Ganz sicher nicht. Und am nächsten Tag ist das Gedankenkarussell wieder da und wir drehen uns weiter im Kreis.

Wusstest du, dass du mit jeder aufgeschobenen Entscheidung deinen Körper in einen Stresszustand bringst? Leiser, unscheinbarer, innerlicher Stress. Zuerst sind es nur Nervosität, Gereiztheit und Kopfschmerzen, die sich bis zu schlaflosen Nächten und Panikattacken entwickeln können. Ja manche Menschen fallen sogar in eine Depression.

Das Verrückte:
Wir kennen die Entscheidung bereits.
Immer wieder haben wir ganz klare Momente. 
Momente, in denen wir ganz in uns gefestigt sind.
Momente, in denen wir fühlen, was unser Weg ist. 
Nennen wir es Bauchgefühl. 
Nennen wir es Intuition.

Dieses klare Bild von uns und unserem Leben, schieben wir wieder zu Seite und wägen wieder ab. Vor und zurück, im Kreis und Querbeet. 

Sicher hat jeder seine Gründe, warum er sich nicht entscheidet. 
Ich denke, wir können diese in zwei zentrale Ursachen herunterbrechen.

Wir haben Angst !

Angst vor den Folgen.
Angst davor, was die anderen über uns denken.
Angst davor, es nicht zu schaffen.
Angst davor, dass wir uns blamieren.

Angst davor, ja vor was genau haben wir denn Angst?

Und dann sind da unsere Glaubenssätze!

"Wenn du etwas begonnen hast, dann zieh es auch durch.”
„Schuster, bleib bei deinen Leisten.“
„Ich will so bleiben, wie ich bin.“
„Das Leben ist kein Ponyhof.“
„Du musst dich mehr anstrengen, dann wird es schon gut werden.“

Was sind deine Glaubenssätze, die dich gerade davon abhalten, DEINEN Weg zu gehen?

Egal, in welchem Lebensbereich du eine Entscheidung treffen musst.
Triff sie.
Ganz tief in dir drin, weißt du, was zu tun ist.
ENT-SCHEIDE dich!

Das Schöne am Entscheiden ist doch, das etwas scheidet und Platz für etwas Neues entsteht.
Du kannst etwas loslassen und du gehst deinen nächsten Schritt.

Wir leben hier in einer Welt, in der du IMMER die Wahl hast.
Du kannst entscheiden, wer du bist und wer du sein willst.

Und wenn du jetzt gerade denkst, das ist Bullshit, dann such dir bitte Unterstützung. Es gibt zig Millionen Möglichkeiten, wie du dich heute entfalten kannst.
 
Dein Leben ist zu kostbar, um zwischen den Stühlen zu sitzen oder in Situationen festzustecken, die dich bremsen, kleinmachen, dich aufhalten und dir nicht gut tun.

Sei es dir wert.
Deine Entscheidung.
Dein Leben.
Deine Zukunft.

Und du wirst sehen, mit deiner Entscheidung, egal welchen Weg du nimmst, wird wieder Ruhe und Leichtigkeit in dein Leben strömen.

Du wirst wieder deine volle Kraft erlangen.
Deine Stärken stärken.


Du darfst es dir erlauben, (d)eine Entscheidung zu treffen.

Make up your Mind
Anna-Lydia 

Community:

Bist du schon Teil unsere Community?
Hier geht es zur Facebook Gruppe, dort erwatet dich jede Woche ein Make-up & Styling & Mindset Tipp!

Ein Kommentar zu “Du darfst es dir erlauben, (d)eine Entscheidung zu treffen.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.